Nächste Termine

20Okt
20.10.2017 20:30 - 22:30
HSG Eiken - Handball Birseck 1
28Okt
28.10.2017 17:00 - 19:00
TV Möhlin 3 - HSG Eiken
28Okt
28.10.2017 17:00 - 19:00
TSV Frick 3 - HSG Obermumpf
11Nov
11.11.2017 13:00 - 15:00
HSG Obermumpf - TV Muttenz 2

Sponsoren

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

DSC 3278

Am letzten Samstag spielte die Fanionmannschaft der HSG Eiken auswärts gegen Binningen. Obwohl die beiden Mannschaften in der letzten Saison nicht aufeinandertrafen, war der Beginn von Respekt gegenüber dem Gegner geprägt, da man sich noch aus der früheren Vergangenheit kannte. Bei den Eikern wirkte sich das auf die Nervosität aus. Sie begannen unkonzentriert und trauten sich nicht, ihr Spiel aufzuziehen. 


Bei Binningen lief der Ball gut und so konnten sie die ersten drei Angriffe über denselben Spieler abschliessen. So stand es nach zehn Minuten 4:2 für die Gastgeber.

Das Spiel entwickelte sich zäh und die Gäste bemühten sich, den Anschluss nicht zu verlieren. Bis zur Halbzeitpause gelang es uns auch, sodass sie mit einem Tor Rückstand in die Pause gingen. Es stand 9:8 nach 30 Minuten.

Nach der Pause haben die Eiker den Start verpasst: Viele technischen Fehler und Angriffe ohne Abschluss liessen die Gegner davonziehen. In der 40. Minute waren sie mit 5 Toren hinten; In der 50 Minute bereits mit 7 Toren. So war es 10 Minuten vor Schluss schwierig, Punkte aus dem Spiel ziehen zu können. Im Angriff wurden einige 100%-Chancen liegen gelassen und in der Verteidigung war es das eine oder andere Mal zu einfach für den Gegner. Auch bekamen die Binninger viele Penaltys zugesprochen, die man hätte verhindern können.

Im Nachhinein muss man sagen: Eiken hat das Spiel im Angriff verloren. 17 Tore aus knapp 40 Angriffen ist einfach zu wenig. Sinnbildlich für den Angriff der Eiker ist, dass der beste Torschütze, Igor Bosnjak, mit bloss 4 Toren dasteht. Allerdings haben wie bereits im ersten Spiel, alle eingesetzten Feldspieler mindestens ein Tor erzielt. Am Ende war es, in dieser Höhe vielleicht nicht ganz verdientes, 23:17 für Binningen.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 14.10.2017 um 14:30 Uhr auswärts im Aarauer Schachen gegen den HSC Suhr Aarau statt, welcher aktuell eine Position hinter Eiken auf der siebten Position steht.

Torschützen: Igor Bosnjak (4), Daniel Gilgen (3), Dario Rohrer (3), Marius Schläpfer (3), Philippe Bürgin (1), Sascha Jegge (1), Thomas Dietwiler (1), Marius Näf (1), Niklas Berger (n.e.), Oliver Proft (1-45min), Kevin Ries (45-60min)

 

Igor Bosnjak