Nächste Termine

21 Sep
Städtli Rookies - HSG Eiken
Datum 21.09.2019 14:15
28 Sep
Jugireis
Datum 28.09.2019
16 Okt
Herbstbummel FR
Datum 16.10.2019
18 Okt
HSG Eiken - HC Vikings Liestal 2
Datum 18.10.2019 20:30
25 Okt

Sponsoren

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Die HSG Eiken traf am 02. März erneut auf denselben Gegner, wie scho in der Woche zuvor. Sie empfingen in der heimischen Halle den Handball Brugg 2.

Die Ausgangslage für Eiken war klar. Es muss ein Sieg her, wollte man die Chance auf den Aufstieg nutzen. Somit würde auch der Vorsprung auf Verfolger Brugg weiter anwachsen.

Die beiden Mannschaften kannten die Stärken und Schwächen des Anderen. Beide Abwehrreihen waren gut auf die gegnerischen Offensiven eingestellt. Es wurde einander nichts geschenkt, auch die Härte war an der oberen Grenze.

WhatsApp Image 2019 04 08 at 08.08.31

Vorletzten Freitag machte der Schweizerische Handballverband publik, dass die Erstplatzierten direkt in die 3. Liga aufsteigen werden. Dies überraschte die HSG Eiken, da man sich auf kommende Aufstiegsspiele eingestellt hatte.
Nichtsdestotrotz organisierte man kurzfristig einen Car, damit Spieler und Fans sich auf das letzte Auswärtsspiel in der 4. Liga aufmachen konnten.

Am 9.03.19 empfing die HSG Eiken den TV Schupfart im heimischen Lindenboden. Da Eiken die Tabelle klar anführte ging man ohne grosse Bedenken an dieses Spiel.

Es kam wie es kommen musste und es gelang von Anfang an nicht viel. Die HSG kam nicht ins Spiel und wurde erfolgreich von Schupfart schon früh gestört und unterbrochen sodass kein Spielfluss aufkommen konnte. Zur Halbzeit lag das Heimteam mit einer schwachen Leistung 7:8 hinten. Allen war klar dass dies kein würdiger Auftritt war und man einiges für die zweite Halbzeit ändern musste um dieses Spiel doch noch für sich zu eintscheiden.

Das letzte Spiel der Hinrunde stand an. Die HSG Eiken trafen auswärts auf die Handballer aus Würenlingen.

Dass die Partie gegen den Zweitletzten der Gruppe nicht einfach wird, war den Spieler und vor allem Trainer Fabio Dinkel bewusst. Man erinnerte sich an den vorherigen Samstag, als man - trotz maximaler Punkteausbeute - im heimischen Lindenboden auf Schlusslicht Ehrendingen traf.

Dieses Mal sollten die Spieler von Beginn weg fokussiert sein. Mit einem Ziel vor Augen: Die zwei Punkte würden helfen, auf dem ersten Platz zu überwintern und in die wohlverdienten ‚Weihnachtsferien‘ zu gehen.

Nachdem die Eiker im letzten Spiel gegen Frick triumphieren konnten, stand diese Woche das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht auf dem Programm. Die Eiker empfingen den HC Ehrendingen 2 zu Hause vor vollem Haus, da an diesem Samstag auch ein Spiel der HSG Obermumpf und der Sponsoren Apéro stattfanden. Die HSG Obermumpf verlor ihr Spiel gegen BB Binningen leider mit 18:14 knapp und so war für die Eiker klar, dass wir unbedingt siegen wollen. Die Motivation und das Selbstvertrauen war vor dem Spiel spürbar gross.

Am vergangenen Dienstag traf die HSG Eiken im ¼-Final Cupspiel auf die SG Wahlen Laufen.

Schon vor dem Spiel war allen klar, heute haben wir nichts zu verlieren. Denn der Gegner spielt in der 2. Liga und befindet sich zur Zeit im vorderen Drittel der Tabelle. Dieses Cup-Spiel kam den Eikern aber gerade recht, da man knapp einen Monat kein Spiel hatte und so heute das Gelernte aus dem Training an einem Gegner prüfen konnte ohne dabei Meisterschaftspunkte aufs Spiel zu setzen.

Derby-Time im Lindenboden.
Die Heim-Mannschaft – für einmal nicht die HSG Eiken sondern der TV Schupfart – lud ein zum ersten Meisterschaftsspiel unter dee Woche.
Das Ziel der Eiker war klar. Schnell spielen, schneller gewinnen. Wenn auch die Eiker nicht unter Vollbesetzung antraten, dem Gastgeber aus Schupfart fehlten auch 2 bedeutende Spieler. Somit war die Sache wieder ausgeglichen.

Zum zweiten Saisonspiel gastierte die HSG Eiken beim SV Lägern Wettingen 2 im Tägerhard in Wettingen.

Die Vorgabe von Trainer Dinkel war klar; nach dem klaren Sieg zu Saisonbeginn nun gegen einen stärkeren Gegner mit einem weiteren Sieg herauszufinden wo man mit der Leistung zu Beginn der Saison steht.

Soviel vorneweg, dem Trainer sollte dieses Spiel aufzeigen, dass noch viel Steigerungspotenzial vorhanden ist!

Die HSG Eiken hat das letzte Handballspiel der Saison gegen den Handball Zurzibiet verloren und ist somit in die 4. Liga abgestiegen.

Die Eiker wurden in der Fremde zu Beginn des Spiels kalt erwischt: Bald waren sie schon mit 4 Toren hinten. Viel Positives gibt es für die erste Halbzeit auch nicht zu berichten. Die Eiker waren nicht präsent und schienen keine Motivation zu haben. Hinten wurde nicht zugepackt und im Angriff war man zu zögerlich und nervös. Nach dem guten letzten Spiel gegen Siggenthal war man zuversichtlich, in Zurzibiet weitere zwei Punkte einzufahren. Zur Halbzeit war Eiken 15:10 hinten.

DSC 5627

Der TV Eiken hat am letzten Samstag die Hoffnung auf den Ligaerhalt nicht abgeschrieben. Sie gewinnt das Spiel gegen die Gäste aus Siggenthal/Vom Stein Baden mit 31:24.

Für die Heimmannschaft war klar: Eine Niederlage am Samstag und der Abstieg ist so gut wie besiegelt. So standen die Eiker mit dem Rücken zur Wand. Von diesem Druck war aber im Spiel nichts zu spüren. Sie spielten einen Handball, wie man ihn von ihnen bereits die ganze Saison erwartet hätte: Konzentriert im Angriff und hart in der Verteidigung. Obwohl die Startphase nicht so gut lief und Eiken früh mit 3 Toren hinten war, blieben alle konzentriert. Für Eiker Verhältnisse wurden viele Tore geschossen. 5:7 Stand es nach 10 Minuten. Aber auch dieser 2-Tore-Rückstand war nach 25 Minuten zum ersten Mal in eine Führung umgewandelt worden. So stand es zur Halbzeit 14:12 für den TV Eiken.

Oliver ProftÜberragender Spieler Oliver Proft hielt 65% der Bälle!

Für die mitgereisten Fans wurde am vergangenen Samstagmittag ein Handballspektakel geboten: Der TV Eiken traf in der Möhliner Steinli Halle auf den STV Wegenstetten. Für die Eiker sind 2 Punkte gegen den Abstieg wichtig. Für Wegenstetten ist kein Aufstieg mehr möglich.

DSC 5565

Die Eiker kämpfen gegen den Abstieg. Am vergangenen Samstag ging es darum, 2 wichtige Punkte gegen den TSV aus Frick zu gewinnen. In der Vorrunde hat sich gezeigt, dass dies ein hartes Stück Arbeit ist. Die Eiker traten ausserdem nur mit einem offiziellen Flügelspieler auf.

Die Stimmung auf den Rängen war fantastisch. Man merkte die Fanfreundschaften der beiden Lager. Auf dem Spielfeld musste man die Freundschaft für 60 Minuten ausblenden.

DSC 5476

Am vergangenen Samstag trafen die HSG Eiken auf die Gäste aus Möhlin aufeinander. Es war das Kellerduell der Liga und ein Kampf gegen den Abstieg.

Die Eiker waren motiviert bis auf die Knochen. Gegen den letzten mussten Punkte her. Zwar wäre Eiken auch bei einer Niederlage nicht letzter aber der Vorsprung würde auf einen Punkt schrumpfen. Die Partie begann intensiv. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Man wusste worum es ging. Um jeden Millimeter wurde gekämpft und so war es immer ein knappes Resultat welches in der Verteidigung entschieden wurde. Nach 10 Minuten stand es nur 1:1. Ein Torspektakel schien es nicht zu werden. Und trotzdem bekamen die Zuschauer einiges geboten. Halbzeitstand 8:10 für die Gäste.

Abstiegskampf beim HSG EikenDie HSG Eiken traf am vergangenen Samstag im Kellerduell auf den TV Magden. Für die HSG wäre ein Sieg ein beruhigender Schritt in Richtung Klassenerhalt. Für Magden wäre ein Sieg ebenfalls wichtig um sich 3 Punkte von Eiken zu entfernen.
Die Ansage des Trainers war klar: «Wir wollen gewinnen! Etwas anderes gibt es nicht.» Jedem war klar, dass hier 2 Punkte zu holen sind.

Die HSG Eiken spielte am vergangenen Freitag zuhause in der Turnhalle Eiken gegen den aktuellen Leader der 3. Liga SG Binningen. Nach dem letzten Spiel der HSG, in dem sie nur neun Tor in 60 Minuten erzielen konnten, war man auf eine Reaktion gespannt. Die Ausrede ohne Harz zu spielen galt nun nicht mehr.

Der HSG Eiken hat einen neuen Trainer: Franco Iadarola übernimmt die erste Mannschaft und gleich weht ein anderer Wind. Bereits im ersten Training wurde allen klar, dass es nun härter und intensiver wird. Franco ist als Trainer ein ganz anderer Typ. Lockeres Einlaufen, grosse Pausen und Undiszipliniertheiten gehören der Vergangenheit. Die Ansage ist klar: „Wir haben noch 7 Spiele. Daraus sind 14 Punkte möglich und diese wollen wir haben.“ Den ersten Schritt sollte am vergangenen Freitag gegen Handball Birseck.

Das letzte Spiel des HSG in diesem Jahr und das letzte überhaupt mit dem Trainer Marcel Stoop, der aus beruflichen und privaten Gründen nach dem letzten Spiel den Rücktritt angekündigt hat. „Ich werde beruflich sehr oft unterwegs sein, sodass ich die Verantwortung für das Team nicht weiter übernehmen kann“, erklärte sich der Trainer. Nichts destotrotz fand am Samstag ein weiteres Spiel der Saison statt: Diesmal war der HSC Suhr Aarau zu Gast im Lindeboden.

DSC 5150

Die HSG Eiken spielte am vergangenen Dienstag im Lindenboden ihre erste Runde im Cup gegen die HSG Nordwest (MU17). Eine völlig neue Situation für die Mannschaft aus Eiken gegen eine sehr junge, talentierte Mannschaft aus der Elite Liga der U17 zu spielen. Man war sich bewusst, dass die Jungs technisch etwas drauf haben und uns konditionell um die Ohren fliegen werden. Darum musste sich die Mannschaft etwas einfallen lassen. „Spielt fair aber hart. Diese Jungs können spielen. Und wenn wir sie gewähren lassen, dann werden sie dies auch ausnutzen“, mahnte der Trainer Marcel Stoop vor dem Spiel.

Am vergangenen Samstag trat die HSG Eiken auswärts gegen Siggenthal/Vom Stein Baden an. Das gegnerische Team war gespickt mit einigen ehemaligen Nati B Spielern, welche viel Erfahrung mitbringen aber auch etwas langsamer geworden sind durch die Jahre. Obwohl sie gefühlt zwei Köpfe grösser waren als die Eiker, sahen wir genau in der Geschwindigkeit unsere Chance.

DSC 3824

„Es ist fünf vor zwölf. Mit der richtigen Einstellung werden wir es heute schaffen“. So schrieb der Trainer um 14.30 Uhr ein SMS an die Mannschaft. Zur Besammlung erschienen wir heute früher als sonst. Fototermin war angesagt mit den Sponsoren und unserem neunen wunderschönen Dress und Einlaufshirts. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Sponsoren.

Im Vorfeld des Spiels waren die Spieler des HSG Eiken hoch motiviert. Die letzten beiden Spiele in der letzten Saison konnten klar für sich entschieden werden. Allerdings war klar, die jetzige zweite Mannschaft des TSV Frick ist die die Mannschaft, die es vor einigen Monaten war. Sie ist nun mit einigen ehemaligen Herren 1 Spielern gespickt, die 2. Liga-Erfahrung mitbringen und neuen Schwung in die Mannschaft gebracht hat. Dies haben die letzten Spiele gezeigt.